Nachfüllbeutel fleur de sel cepes

7,60

Unsere Zahlungsmöglichkeiten

Vorrätig

Beschreibung

Logo love la foretNachfüllbeutel fleur de sel cepes 

Nachfüllbeutel fleur de sel cepes 60g ist ein 100% Naturprodukt. Der handverlesene Steinpilz stammt aus der Region Minervois am Fuße der Montagne noire. (Boletus edulis aereus et pinophilus). Das Salz stammt aus den Salzbergwerken von Gruissan, Aude.

-Fleur de sel 100% ist rein! In einer geschützten natürlichen Umgebung kristallisiert das Gruissan-Salz unter dem Einfluss der natürlichen Verdunstung des Salzwassers. Im Herbst geerntet, erreicht das Salz seine volle mineralische Reife: Magnesium, Kalzium und andere Elemente.

-Ceps wird von Alexis und Andy hoch oben in den Hügeln und Tälern geerntet und dann in ihrer Bergerie* natürlich getrocknet. Ihre Bergerie liegt also mitten in diesem fast unwirtlichen Gebiet, in dem die Steinpilze wachsen. Sobald die Steinpilze vollständig getrocknet sind, kommt der nächste Schritt. Die natürliche Trocknung der Steinpilze oder Cepes. Nach dem Trocknen hat das Steinpilzpulver einen feinen, milden und nussigen Geschmack. Das sorgt dafür, dass Fleur de Sel mit Steinpilzen zu vielen Gerichten als Gewürz passt.

Nachfüllbeutel mit Fleur de Sel 60g

Salz von Gruissan 90%, getrockneter Steinpilz (Boletus edulis aereus et pinophilus) 10%

Tipp:

Dieses Fleur de Sel mit Steinpilzen schmeckt hervorragend auf einem gekochten Ei oder zu einer einfachen Pasta.

Sehen Sie sich auch unser Rezeptbuch für Ideen mit diesem hochwertigen Produkt an!unsere Öko-Logos

Sehen Sie sich auch Alexis & Andys Getrocknete Morchelpilze 20g!

*Schafstall zum Atelier umgebaut

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Navulzakje fleur de sel cepes“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es sind verschiedene Versandarten möglich. Die Auswahl erfolgt nach der Bestätigung des Warenkorbs. Wir liefern nach Frankreich, Belgien, die Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien und Spanien. Demnächst auch in die Schweiz.