Veröffentlicht am - 2 Kommentare

Der 35. Weihnachtsmarkt von Leuven

Der 35. Weihnachtsmarkt von Leuven

Der 35. Leuvener Weihnachtsmarkt war in vielerlei Hinsicht wieder ein Erfolg. Sowohl für die Standinhaber als auch für die Organisatoren. Es gab etwas zu feiern, denn vom 35-jähriges Jubiläum des Leuvener Weihnachtsmarktes wurde eine längere Ausgabe gemacht. Diesmal von Donnerstag, dem 7. bis 21. Dezember, war wieder jeder auf beiden Plätzen willkommen. 

Was die Besucherzahlen angeht, steht Leuven gut da, denn bei jeder Ausgabe wird die 800.000er-Marke leicht überschritten. Auch in diesem Jahr war "Bonjour, la douce France" auf dem Herbert-Hoover-Platz vertreten, und zwar in Begleitung von "Nun, komm Keramiken" von Baal. Unser Stand befand sich wieder am selben Ort, wenn auch diesmal in einem neuen Gewand. 

Neue handwerkliche Produkte aus Südfrankreich

Nicht nur ein neuer Look, sondern auch die neuesteund manchmal haben noch nie da gewesene handwerkliche südfranzösische Produkte ihren Platz. Deshalb haben wir in diesem Jahr den Verkostungstisch in den Mittelpunkt gestellt, damit jeder "etwas Süßes" oder "etwas Herzhaftes" probieren konnte. Es war für jeden etwas dabei. Beim letzten Weihnachtsmarkt 2022 haben wir festgestellt, dass viele Besucher auf der Suche nach spezifischen und typisch französischen Produkten waren. Dem haben wir Rechnung getragen und versucht, diese nach Möglichkeit mitzubringen. 

Taste zum Starten der Verkostung am Degustationstisch

Hohe Nachfrage nach handwerklichen Produkten aus Südfrankreich

Die Nachfrage nach handwerklich hergestellten südfranzösischen Produkten ist deutlich im Steigen begriffen. Die Klassiker wie reine Cassoulet von konfierter Ente der Familie Tardieu aus Castelnaudary und Schafspastete sind sehr beliebt. Aber auch Tapenaden, Trüffelprodukte, die vielen Bio-Pasteten, alle Arten von Senf und viele Tafeloliven sind gefragt. Ganz zu schweigen davon, wie lecker das Popcorn mit Steinpilzen als Aperitif tatsächlich ist. Was uns besonders aufgefallen ist, ist, dass viele Besucher heute auf der Suche nach nachhaltigen Produkten sind. Viele fragen nach der Herkunft des Produkts und der Geschichte dahinter.

Schön, Sie wiederzusehen

In der Zwischenzeit war es schön, alle wiederzusehen. Angefangen bei unseren direkten Nachbarn und den anderen Standbetreibern auf demselben Platz, die ihre Waren ausstellten. Und natürlich die Organisatoren der 35. Ausgabe. Die vielen Interessierten, die auf der Suche nach dem guten französischen Essen oder dem Handwerk waren, das auf sie wartete. Viele, die auf der Suche nach einem Geschenk zum Jahresende waren und bei "Bonjour la douce France" fündig wurden. Auch diejenigen, die nur gekommen sind, um Hallo zu sagen. Oder diejenigen, die am Vortag eingekauft hatten und zurückkamen, um schnell noch etwas zu kaufen. Alte Freunde, die einen Glühwein anboten und es sich gemütlich machten. Und vor allem diejenigen, die spontan zum Helfen kamen. Christel, Jan, Yolande, Filip, Karen, Geert und Luna. Es war schön, euch wiederzusehen. Merci beaucoup!

2 Gedanken zu „De 35ste kerstmarkt van Leuven

  1. Es war eine weitere gute Zusammenarbeit.
    Hier meine Top 3 und absolute Empfehlungen:
    -Tapenade von schwarzen Oliven mit Trüffel
    - Fleur de sel mit Steinpilzpulver
    - Entenhals gefüllt mit Gänsestopfleber ( und ein dunkles&stormy dazu 😉
    Viel Glück mit der Ausgabe 2024!

  2. Das war Spitze! Fantastische Produkte aus dem Süden Frankreichs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert